Dienstag, 26. Juli 2016
Baerenstein Osterzgebirge
Startseite arrow Feuerwehr

Hauptmenu
Startseite
Neuigkeiten
SZ-Online News
Veranstaltungen
Die Stadt
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Tourismus
Unterkünfte
Gaststätten
Sehenswertes
Panoramen
Anfahrt
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Wirtschaft
Firmenverzeichnis
Gewerbeflächen
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Heimatverein
Feuerwehr
Sportverein
Schützenverein
Hundesportverein
Kleingartenverein
Kunstverein
Kegelbahn
Geißlerhaus e. V.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Abfallkalender
Die Freiwillige Feuerwehr Bärenstein

Feuerwehr LogoDie Geschichte der Bärensteiner Feuerwehr reicht bis in des Jahr 1700 zurück. Damals führte eine Holzrohrwasserleitung aus einem Stollen der "Sachsenhöhe" zum Markt.
Der Röhrmeister hatte bei Feuer die Aufgabe, das Wasser in die am Markt gelegenen Börner (Wasserbottiche) zu leiten. Um 1790 schaffte man die erste Druckfeuerwehrspritze an.
Dorf, Rittergut und Stadt Bärenstein besaßen je eine Pflichtfeuerwehr mit der beachtlichen Stärke von 90 Mann, jede Wehr hatte klar festgelegte Aufgaben zu erfüllen.
Erst am 8. September 1895 wurde die Freiwillige Feuerwehr Bärenstein gegründet, die Alar-mierung erfolgte mittels Signalhorn, durch Feuerläufer oder Feuerboten.
1897 erhielt die Wehr eine neue Handdruckspritze mit Mannschaftswagen, diese historische Spritze steht noch heute im Gerätehaus und wird gern zu Umzügen genutzt.
1903 baute die Stadt Bärenstein ein eigenes Wasserwerk und man ersetzte die hölzerne Leitung durch Eisenrohre, dabei wurden die ersten Hydranten zur Löschwasserversorgung installiert.

Mit der Vereinigung von Dorf und Stadt Bärenstein im Jahre 1926 schlossen sich die bisher getrennten Wehren zusammen. Zu Beginn des Jahres 1927 zählte die vereinigte Feuerwehr 51 aktive und 5 passive Mitglieder. Bei einem Hochwasser im gleichen Jahr verloren zwei Kameraden der Wehr ihr Leben.
Die Fahrzeuge und die Löschtechnik waren im Gebäude der heutigen Tischlerei Naumann, dem ehemaligen Rat- und Brauhaus, untergebracht. Der Schlauchturm befand sich an dem Gebäude hinter dem neuen Rathaus von 1895.

1959 begannen die Kameraden mit vielen Eigenleistungen den Bau eines neuen Feuerwehr-Gerätehauses am Turnplatz, welches schon 1960 eingeweiht werden konnte.
1964 entstand durch den Kameraden Günter Ullmann eine Jugendgruppe. Seit dem werden Jugendliche schon im frühen Alter an die Wehr herangeführt und ausgebildet. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Mannschaftsstärke und bietet den Jugendlichen zugleich eine sinn- und verantwortungsvolle Freizeitgestaltung. Die Anleitung und Ausbildung liegt seit vielen Jahren in den Händen des Kameraden Gerhard Schmiedel.

Zum 100 jährigen Jubiläum der FFW Bärenstein, im Jahre 1995, wurde das neue moderne Gerätehaus mit 3 Stellplätzen für Löschfahrzeuge, Aufenthalts- und Versammlungsraum, Schlauchturm und einer Wohnung für einen Kameraden eingeweiht. Das alte Gebäude entsprach den neuen gesetzlichen Bestimmungen nicht mehr, dadurch konnte am gleichen Standort ein großzügig geförderter Umbau verwirklicht werden.
Die Wehr hatte in den vergangenen Jahren vorwiegend Einsätze bei Industrie-, Landwirt-schafts-, Wald- und Grundstücksbränden. Dazu kommen zunehmend die Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen. Beim Jahrhundert- Hochwasser 2002 war die Wehr fast pausenlos im Einsatz.

Mit der Eingliederung der Stadt Bärenstein nach Altenberg, zum 01.01.2004, erhielt die Freiwillige Feuerwehr Bärenstein den gleichen Status wie alle Ortsteilfeuerwehren im gesam-ten Gemeindegebiet. Die Wehr erhielt 2007 ein von der Partnerstadt Isny im Allgäu an die Stadt Altenberg übergebenes Löschfahrzeug LF 8/6 -TS. Nach Aufrüstung mit einer 3-teiligen Schiebeleiter und einem 1000 Liter fassenden Wassertank wurde das Fahrzeug gegen das seit 1990 genutzte Löschfahrzeug LF 8 vom Typ LO ausgetauscht.
Neben ihren eigentlichen Aufgaben beteiligt sich die Wehr aktiv am öffentlichen Leben ihres Heimatortes, sei es z. B. beim inzwischen traditionellen Maibaumstellen, bei der Unterstützung von Dampflok- Sonderfahrten oder der Teilnahme am Weihnachtsmarkt
Mit den örtlichen Betrieben besteht auf dem Gebiet des vorbeugenden Brandschutzes eine enge Zusammenarbeit durch regelmäßige Begehungen.

Die Mannschaftsstärke beträgt gegenwärtig 22 aktive und 7 Kameraden der Altersabteilung.
8 Kameraden sind als Träger von Atemschutzgeräten ausgebildet.
Die der Nachwuchsausbildung dienende Jugendfeuerwehr besteht aus 4 Mitgliedern.
Von 1895 bis heute leiteten folgende Kameraden die Wehr:
  • 1895 - 1907 Otto Mende
  • 1907 - 1936 Bernhard Borisch
  • 1936 - 1939 Paul Boden
  • 1939 - 1945 Max Rühle
  • 1945 - 1946 Arthur Neubert
  • 1946 - 1949 Alfred Prietzel
  • 1949 - 1950 Georg Eberth
  • 1950 - 1959 Otto Wolf
  • 1959 - 1974 Günther Ullmann
  • 1974 - 2010 Wolfgang Schmiedel
  • seit 2010 Alf Liebeheim

er wurde am 16.03.2010 als Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Bärenstein gewählt. Als seinen Stellvertreter wählten die Kameraden den bisherigen Leiter Wolfgang Schmiedel.

Den Wehrleiter erreichen Sie über:

Alf Liebeheim
Kalkberg 3
01773 Altenberg-Bärenstein

Tel.: 035054 - 28 557

Den stellvertretenden Wehrleiter erreichen Sie über:

    Wolfgang Schmiedel
    August - Bebel Str. 2
    01773 Altenberg-Bärenstein

    Tel.: 035054 - 252 19
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 31. Juli 2010 )
 

Top!